Hans König / Helge Tramsen – „Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts?“

Lust auf was Neues? König/Tramsen haben ein Format erfunden: Dada, Philosophie, Kabarett, Live-Musik und unvorhersehbare Elemente. König und Tramsen erzählen mit Händen und Füßen von der wahnwitzigen Normalität in unserem Denken und Fühlen inmitten normalen Wahnsinns. Sie verirren sich erfolgreich, und für uns alle erlösend, im Biergarten der Begriffe, der Ideologien und Mistverständnisse. Auf lustvolle Weise demontieren die beiden Entertainer unsere Denkweisen und Lebensgewohnheiten, bis der Raum „dahinter“ sichtbar wird, der allzu menschliche Versuch, Kontrolle über sein Leben zu behalten und in dieser Welt „klarzukommen“.   So scharf die Kritik, so liebevoll und menschlich das Fazit. König und Tramsen geben in ihrem Bühnenspiel prosaische Engel. Sie mussten ihre menschliche Existenz annehmen, mit mannigfachen Nachteilen. Sie verdingen sich als Kleinkünstler und werden wie Freelancer auf Abruf vom „Schicksal“ in die Lebenssituationen verschiedener Mitmenschen zwecks subtiler Manipulation beordert. Dieses Szenario ist Start- und Landebahn für die Lebensberichte, Spielszenen und Live-Experimente der Protagonisten. Hierbei entstehen wahrhaft-unwahre Geschichten aus zwei Leben, die die Art von Reise sind, bei der man einigermaßen weiß, wo sie losging, aber nicht, wo sie enden wird.   Helge Tramsen ist als Regisseur und Schauspieler bundesweit tätig. Bremer Autoren- und Produzentenpreis für „Ich bin ein Antifant, Madame“ Hans König ist Autor, Regisseur und Musiker sowie Mitbegründer des preisgekrönten Aktionstheaters theatre du pain und des Butzbacher & Brommelmeier Ensembles.

 


Datum und Uhrzeit

Fr. 14.12.2018


Location

Amalthea Lesetheater
Jühengasse 10
33098 Paderborn